Aktuelle Einträge

January 28, 2020

January 28, 2020

January 21, 2020

October 26, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Churchnight am 31.10.18 in Eisingen

November 13, 2018

 

Auch dieses Jahr haben wir wieder den Reformationstag mit einer Churchnight für Jugendliche gefeiert. Zusammen mit Konfis aus den Gemeinden St. Stephan und St. Johannis sowie mit Kindern aus Eisingen erlebten wir den Tag zusammen in der evangelischen Kirche in Eisingen. Nach einer kurzen Begrüßung wurde gespielt. Bei dem Spiel „Siedler von Catan“, welches man für gewöhnlich nur als Brettspiel kennt, mussten die Kinder und Jugendlichen sich an unterschiedlichen Stationen ihre einzelnen Rohstoffe erarbeiten, zum Beispiel mussten sie für Stroh Strohhalme zählen, um dann ihren Rohstoff Stroh zu bekommen. Nach dem Spiel gab es eine kleine Stärkung und dann ging es auch schon in die verschiedenen Workshops: Die Kinder und Jugendlichen konnten zum Beispiel Lutherbrötchen backen, Tüten für die Lutherbrötchen bemalen oder den Gottesdienst mit vorbereiten. Als alle mit ihren Workshops fertig waren, ging es in den Ort und die Lutherbrötchen wurden in den bemalten Tüten an die Einwohner verschenkt. Durch das Klingeln an den Häusern und das Schenken der Brötchen wollten wir die Menschen an den Reformationstag erinnern, da die meisten den 31. Oktober nur noch als Halloween kennen und den eigentlichen Anlass vergessen. Die Leute freuten  sich über die kleinen Aufmerksamkeiten und waren erstaunt, dass in der heutigen Zeit auch noch der Reformationstag gefeiert wird.  

Als alle wieder von der Verteilaktion zurück waren, feierten wir gemeinsam einen Gottesdienst, zu dem  auch Eltern und andere Besucher gekommen waren. Das Thema des Gottesdienstes war die Speisung der 5.000 – in einem Anspiel wurde es bildlich dargestellt. Es gab keine klassische Predigt, sondern vier verschiedene Stationen mit Impulsen zum Thema „Hunger . Die Stationen waren: „Wonach habe ich Hunger?“, „Was macht mich hungrig?“, „Was hungert mich aus?“ und „Was macht mich satt?“. Nach einem bunten und erlebnisreichen Tag ließen wir den Abend noch im Jugendkeller ausklingen.  

Please reload